· 

Russische Zaubernüsse / Oreschki

In meiner Kultur sind diese leckeren Nüsse ( in russisch Oreschki genannt) sehr beliebt! Sie werden gerne zu Weihnachten, Ostern, oder auch einfach für zwischendurch gebacken.

 

Wenn du dich schon immer gefragt hast, wie man die Zaubernüsse zaubert, dann bist du bei mir genau richtig! Sie sind sehr zeitaufwendig, allerdings habe ich einige Tipps auf Lager, die den Aufwand beschleunigen. Aber lese selbst!:-)

ca. 50 Stück ( kann variieren)

 

Zutaten:

- Zaubernuss-Waffeleisen

- Randabstoßer 

- Eislöffel klein, ca. 3 cm Durchmesser 

( wer Fragen zum Randabstoßer hat, kann mich gerne privat anschreiben)

 

 

Zubereitung:

  • Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier verrühren
  • Mehl und Backpulver vermischen und unterkneten ( der Teig darf nicht zu fest, aber auch nicht zu trocken sein)
  • Waffeleisen vorheizen 
  • Mit dem Eislöffel kleine Portionen ( ca 2/3 des Löffels) vom Teig entnehme und in die einzelnen Mulden geben. Wer keinen Eislöffel hat, nimmt einen Teelöffel und formt den Teig zu kleinen Kugeln. Achtung: Wenn die Kugeln zu klein geraten, sind deine Nussschalen danach unbrauchbar, da sie nicht mehr gefüllt werden können. Stelle lieber etwas größere Kugeln her und schneide den Rand danach einfach ab.

  • Das Waffeleisen verschließen und die Schalen backen. Die Backzeit richtet sich nach deinem Waffeleisen, bei mir sind es ca. 2 Minuten 
  • Danach die einzelnen Nussschalen mit einem Teelöffel rausholen und kurz abkühlen lassen. So weiter verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist
  • Die Ränder werden im heißen Zustand mit einem Ausstecher (Randabstoßer) entfernt. Diesen gibt es nicht im Geschäft zu kaufen, aber ich gebe dir gerne Auskunft, wo du diesen bestellen kannst. Er wird mit viel Liebe hergestellt und ist feinste Handarbeit. Schreibe mich gerne VIA E MAIL an, so bekommst du deine Antwort schneller! Wer keinen Ausstecher zur Hand hat, schneidet mit einem kleinen, scharfen Messer alle Ränder vorsichtig ab.
  • Nun werden die kalten Schalen gefüllt. Dafür nimmst du dir am besten eine kleine Palette oder ein Buttermesser. Fülle BEIDE Schalen mit der gekochten, karamellisierten Kondensmilch und füge beide Teile zusammen
  • Lege dir ein Stück Küchenpapier bereit und streiche das überschüssige Karamell vorsichtig ab. 


Tipp: Hacke ca. 50g Walnüsse klein und vermische sie mit dem Karamell. Für Weihnachtliche Oreschki kannst du auch gerne Gewürze unterrühren, wie z.B Lebkuchen-/Spekulatiusgewürz oder Zimt.

 

Du kannst auch andere Füllungen verwenden. Z.B eine Nuss-Nougat Creme, Lemoncurd-Buttercreme usw. Auch herzhafte Nüsse schmecken sehr lecker. Lasse einfach die Vanille und den Zucker dazu weg und füge einen TL Salz, Gewürze und Kräuter deiner Wahl dazu. So kannst du deine Zaubernüsse mit Frischkäse Füllungen, Avocadocremes usw. füllen. Zauberhaft, oder? Sei kreativ! :-) 

 

Variante für Ostern / Kindergeburtstag:

Färbe den Teig mit *Lebensmittelfarben ein. 

Für die Oster - Variante färbt man den Teig mit Lebensmittelfarben ein. Sehen die kleinen Ostereier nicht toll aus? :-)
Für die Oster - Variante färbt man den Teig mit Lebensmittelfarben ein. Sehen die kleinen Ostereier nicht toll aus? :-)

Wenn du weitere Fragen hast, hinterlasse gerne hier unten ein Kommentar!

 

Viel Spass beim Nachbacken.

 

P.S.: Du hast ein Rezept nachgebacken? Ich würde mich total freuen, wenn du mich auf Instagram verlinken würdest. Tagg mich @millers_bakerina und verwende meinen Hashtag #millersbakerina. Ich freue mich immer extrem, wenn ich dort eure Werke bewundern kann. :-)  


    

*Bei den angegebenen Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Klickst du auf den Link und kaufst anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Du bezahlst dadurch natürlich nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst verwende und von denen ich auch überzeugt bin.

Anzeige  

    


Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Angela (Sonntag, 15 Dezember 2019 16:08)

    dieser Handausstecher wo gibt es den und was kostet er ?
    super Idee
    liebe Grüße
    Angela

  • #2

    Ina Miller (Sonntag, 15 Dezember 2019 17:22)

    Liebe Angela. Wenn du mir privat schreibst, kann ich dir gerne weiter helfen. Klicke dazu entweder auf der Startseite den Reiter „schreibe mir“ oder hier im Text auf den hinterlegten Link (privat)

  • #3

    Löffler (Samstag, 21 Dezember 2019 17:45)

    Guten Abend Frau Miller,
    mich interessiert den Randabstoßer.Wo kann man das kaufen?
    LG elvira
    elvira.pforzheim@gmx.de

  • #4

    Ina Miller (Samstag, 21 Dezember 2019 18:05)

    Guten Abend, liebe Elvira. Ich habe Ihnen eine E-Mail zukommen lassen. Viele Grüße �

  • #5

    Tatjana (Montag, 13 April 2020 12:14)

    Meeeegaa lecker! Die allerbesten sind von dir! Ich mache nur noch nach deinem Rezept und danke dir für den Tipp, dass man die einfrieren kann.

  • #6

    Miller‘s Bakerina | Ina (Montag, 13 April 2020 13:52)

    Liebe Tatjana,

    das freut mich unheimlich! Vielen Dank für deine lieben Worte! <3

  • #7

    Lens (Dienstag, 14 April 2020 13:11)

    Hallo mich intressiert der randstosser

  • #8

    Lena (Dienstag, 14 April 2020 13:14)

    Hallo könntest du mir privat schreiben wo es den randstosser gibt
    elenasorich280786@gmail.com
    Danke dir

  • #9

    Miller‘s Bakerina | Ina Miller (Dienstag, 14 April 2020 13:38)

    Hallo Lena. Ich habe dir eine E-Mail geschickt. Viel Spaß damit. Süße Grüße, Ina

  • #10

    Marina (Mittwoch, 22 April 2020 08:58)

    Einfach nur lecker und die besten Oreschki, eine tolle Idee mit der Ostervariante!

  • #11

    Lena (Donnerstag, 09 Juli 2020 21:00)

    Könnten Sie mir bitte auch weiter Informationen zum Randabstosser zukommen lassen.
    Lieben Gruß Lena

  • #12

    Kristina (Montag, 24 August 2020 08:29)

    Hi, mich interessiert der Randausstecher. kristina.neufeld1@gmx.de

    Kann man die Nüsse mit der Creme schon einfrieren oder lieber ohne Creme?

  • #13

    Miller‘s Bakerina | Ina (Montag, 24 August 2020 10:08)

    Liebe Kristina.
    Ich schicke dir gerne eine E Mail mit dem Link. Allerdings schreibe ich hier nochmal kurz dazu, dass es für mich übersichtlicher und einfacher wäre, würde die Anfrage per E Mail kommen, wie oben im Text erwähnt :-) (vielleicht für den / die Nächste(n) der / die genau die gleiche Frage nächstes Mal hat.

    Zum einfrieren: Klar kannst du die Nüsse samt Füllung einfrieren. Das ist überhaupt kein Problem. Schon oft selbst gemacht und kann es nur weiter empfehlen.
    Süße Grüße