· 

Red Velvet Cake / Roter Samtkuchen

Der Red Velvet Cake / Roter Samtkuchen stammt aus Amerika und ist dort sehr beliebt. Da es für diesen Kuchen kein Standardrezept gibt, habe ich in meiner Küche experimentiert und heraus kam diese Torte! :-) Ich wollte ihn schon immer mal ausprobieren und bin wirklich begeistert. Ich hielt ihn eigentlich immer nur für einen Hingucker, aber er kann definitiv mehr! :-)

Durch eine chemische Reaktion von säurehaltigen Lebensmitteln ( in meinem Fall Kefir) und Kakao, entsteht dieses schöne Samtrot. 

Der Geschmack ist sehr schwer zu beschreiben. Man schmeckt Vanille, eine leichte Prise Zimt und Kakao heraus. Dazu ist er durch den Kefir noch sehr saftig. 

 

Normalerweise wird der Red Velvet Cake mit einem klassischen Frischkäse-Frosting gefüllt und eingestrichen. Ich habe mich aber für eine Frischkäse-Sahne Creme und gekochter Himbeerfruchtmasse für innen und eine Mascarpone (ital.Frischkäse)-Buttercreme für außen entschieden.

 

Meiner Familie hat die Torte sehr gut geschmeckt und ich hoffe, dass ich auch dich damit überzeugen kann. Viel Spaß!

Zutaten für den Teig:

3 Springformen ∅16cm

  • 3 Eier
  • 200g Zucker
  • 2 TL *Vanilleextrakt oder 1 Vanilleschote
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Salz 
  • 35g Kakao
  • 1 TL Natron
  • 280ml Öl
  • 280ml Kefir
  • 320g Mehl
  • 1 TL Backpulver 
  • für ein noch intensiveres Rot: einige Tropfen *rote Lebensmittelfarbe 

Für die Füllung:

  • 300ml Sahne 
  • 150g Frischkäse
  • 3 EL Puderzucker
  • 4 EL Sanapart, bei Bedarf noch mehr 
  • optional Himbeerfruchtfüllung -1/3 des Rezeptes ( davon habe ich auf jede Schicht ein paar Kleckse verteilt und marmoriert) oder auch Himbeer Marmelade ohne Stückchen 

Für die Buttercreme:

  • 200g zimmerwarme Butter
  • 200g zimmerwarme Mascarpone
  • 2 TL *Vanilleextrakt
  • 3 EL Puderzucker ( wer mag, gerne mehr!)

Zubereitung

  1. Alle *Springformen mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Eier, Zucker und Salz ca. 6 Minuten aufschlagen
  3. Natron mit etwa 4 EL Kefir in einer kleinen Schüssel verrühren, bis es schäumt
  4. Restliches Kefir, Öl, Vanille und Zimt hinzufügen und bei mittlerer Stufe ca. 2 Minuten weiter rühren
  5. Natron-Kefir Gemisch dazugeben, Mehl, Backpulver und Kakao miteinander verrühren, sieben und vorsichtig unterrühren. ( entweder mit einem Tortenschaber oder auf kleinster Stufe in der Küchenmaschine). Nicht zu lange rühren! Wenn alle Klümpchen aufgelöst sind, wird der Teig gleichmäßig auf die 3 Springformen verteilt und im Ofen ca. 35-40 Minuten gebacken. Stäbchenprobe nicht vergessen! Nach dem Backen kurz abkühlen lassen, aus der Springform lösen und vollständig erkalten lassen.
  6. Für die Füllung kalte Sahne 1 Minute aufschlagen, 3 EL Sanapart und Puderzucker hinzugeben, eine weitere Minute aufschlagen, Frischkäse und restliches Sanapart dazu geben und kurz unterrühren. Die Masse darf nicht mehr vom Löffel fallen. Wenn dies nicht der Fall ist, einfach so lange Sanapart dazugeben, bis die Masse fest ist.
  7. Für die Buttercreme wird die zimmerwarme Butter ca. 10 Minuten weiß aufschlagen, Puderzucker, Vanille und zimmerwarme! Mascarpone hinzufügen und zu einer homogenen Creme verrühren. Nicht zu lange rühren!
  8. Die Böden 1-2 mal durchschneiden. Die Buttercreme in einen *Spritzbeutel füllen und einen „Rettungsring“ am Rand aufspritzen. Dieser verhindert, dass die Füllung nach außen gelangt. In die Mitte dann die Frischkäse-Sahnecreme geben und glatt streichen. Für eine fruchtige Note, können einige Kleckse Himbeerfruchtfüllung auf die Creme gegeben werden, und mit einer Gabel verquirlt. So entsteht eine schöne Marmorierung. Alternativ kann man die Himbeeren auch komplett weglassen, oder eine feine Himbeer Marmelade ohne Stücke verwenden. So mit jeder Schicht verfahren. 
  9. Die gefüllte Torte ca. 1h kalt stellen.
  10. Jetzt wird die gekühlte Torte mit der Buttercreme eingestrichen. Die erste Schicht wird dünn aufgetragen, diese dient nur dazu, die Krümel zu binden. (Crumbcoat). Weitere 20 Minuten kühlen.
  11. Jetzt wird die Torte mit einer *Palette so lange eingestrichen, bis das Ergebnis glatt und ebenmäßig ist. Das funktioniert am besten mit einer *Teigkarte. Ich verwende hier eine *höhere Teigkarte, da meine Torten meistens höher sind, als die Plastik - Teigkarten, die es im Supermarkt zu kaufen gibt. Jetzt nach Herzenslust dekorieren und genießen. Meine Deko besteht aus *Blattsilber, Streuseln und Blättern, die ich mit *essbarer Silber - Farbe eingepinselt habe. 

TIPP: Buttercreme-Reste können wunderbar eingefroren werden. Für die Wiederverwendung rechtzeitig aus dem Tiefkühlfach holen und ca 6-7 h auftauen lassen. Anschließend in der Küchenmaschine kurz aufschlagen - fertig! 

 

 

 P.S.: Du hast ein Rezept nachgebacken? Ich würde mich total freuen, wenn du mich auf Instagram verlinken würdest. Tagg mich @millers_bakerina und verwende meinen Hashtag #millersbakerina. Ich freue mich immer extrem, wenn ich dort eure Werke bewundern kann. :-) 


 *Bei den angegebenen Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Klickst du auf den Link und kaufst anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Du bezahlst dadurch natürlich nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst verwende und von denen ich auch überzeugt bin.

 

Anzeige

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0