· 

Käse-Baiser Schnitten

Käsekuchen für die ganze Familie!

 

Dieser Käsekuchen überzeugt durch seine verschiedene, leckeren Schichten. Ein fester Boden, eine sehr cremige und weiche Käseschicht, getoppt mit einer luftigen Baiserschicht - ein Träumchen!

 

Das Rezept ist absolut gelingsicher und einfach in der Herstellung. Ich verspreche dir, dass du auch ohne Puddingpulver, Käsekuchen-Hilfe oder anderen Pulverchen einen perfekten Käsekuchen mit diesem Rezept zaubern kannst!

 

Los geht's!

Ober-/Unterhitze 200°C 

Backzeit ca. 40 Minuten

 

Zutaten für den Teig 

für ein *Backblech mit hohem Backrahmen à ca. 40x32cm 

  • 300g Mehl⠀
  • 2 TL Backpulver
  • 140g Puderzucker ⠀
  • 140g Butter⠀
  • 2 Eier⠀

Zutaten für die Käsemasse:


Zutaten für den Baiserbelag:

  • 4 Eiweiße⠀
  • 1 Prise Salz⠀
  • 60g Zucker⠀


Zubereitung:⠀

  1. Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel verkneten und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen⠀
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, einen hohen Backrahmen aufstellen und den Teig auf dem Blech mit einem *Blechroller ausrollen, dabei KEINEN RAND ziehen. Beiseite stellen ⠀
  3. Für die Käsemasse werden die Eier, die Eigelbe und der Zucker zusammen auf höchster Stufe ca. 5 Minuten aufgeschlagen. In der Zwischenzeit, Maisstärke und *Vanilleextrakt mit etwas Milch in einer kleinen Schüssel klümpchenfrei auflösen. Die restliche Milch, die aufgelöste Stärke, Zitronensaft, Quark, *Curcuma und *(Alba)-Öl zur Eier-Zuckermasse dazugeben und auf niedriger Stufe zu einer homogenen Masse verrühren. ⠀
  4. Die Käsemasse auf den ROHEN Boden geben. Keine Sorge, die Masse ist sehr flüssig, das soll so sein. Wer möchte verteilt noch  Früchte oben drauf. Ich habe hier zwei Dosen Mandarinen verwendet. Den Kuchen in den Ofen schieben und bei 200°C Ober-Unterhitze 30 Minuten backen. ⠀
  5. In der Zwischenzeit die Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen. Zucker nach-und nach langsam einrieseln lassen. Den Kuchen aus dem Backofen holen, die Baisermasse mit einem Löffel sehr vorsichtig darauf verteilen. Das Blech wieder in den Backofen stellen und weitere 10 Minuten backen. ⠀
  6. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen, erst dann den Backrahmen entfernen und in quadratische Stücke schneiden.  ⠀



P.S.: Du hast ein Rezept nachgebacken? Ich würde mich total freuen, wenn du mich auf Instagram verlinken würdest. Tagg mich @millers_bakerina und verwende meinen Hashtag #millersbakerina. Ich freue mich immer extrem, wenn ich dort eure Werke bewundern kann. :-) 

*Bei den angegebenen Amazon-Links handelt es sich um Affiliate-Links. Klickst du auf den Link und kaufst anschließend ein, erhalte ich einen geringen Prozentsatz des Kaufpreises. Du bezahlst dadurch natürlich nicht mehr. Ich empfehle grundsätzlich Produkte, die ich selbst verwende und von denen ich auch überzeugt bin.

 

Anzeige

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0